Der Nachfolger: Sedona Combo Dörrgerät

Das Sedona Combo Dörrgerät: Warum es meine Kunden lieben

Auf Grund der großen Nachfrage bieten wir den Sedona Combo jetzt auch mit Edelstahleinschüben an.

Der Sedona Combo Dehydrator ist das perfekte Dörrgerät für gesundheitsbewußte Menschen,Veganer, Vegetarier und Rohköstler, die einen Großteil ihrer Nahrung aus pflanzenbasierten Lebensmitteln (Obst, Gemüse, Kräuter etc.) zu sich nehmen.

Er ist ebenfalls perfekt für alle Selber-Macher von Trockenobst, welches in Rohkostqualität zwar  erhältlich – aber enorm teuer ist. Mit dem Sedona Combo kann man das für ein Bruchteil der Kosten selber herstellen.

Mit dem Sedona Combo Dörrgerät können Sie nicht nur Obst, Gemüse, Früchte, Kräuter, Pilze oder sogar Blüten trocknen und damit haltbar machen. Sie können damit auch richtig leckere Gourmet-Rohkost zubereiten.

Sedona Combo Edelstahl

Das aktuelle Top-Modell ist das Sedona Combo mit Edelstahleinschüben. Das Gerät ist sehr hochwertig verarbeitet und bietet alle Funktionen, die man sich von einem Dörrgerät wünscht.

Ihrer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – und Sie können sich auch von vielen Rezeptideen aus dem Internet inspirieren lassen. Rohkost-Pizza, Cracker, Wraps oder rohe Torten. Bekannte Roh-Köche nutzen Sedona Dörrgeräte längst, um phantastische Kreationen zu zaubern.

Das "Sedona Combo Dörrgerät" ist der Nachfolger des legendären und seit Jahren erfolgreichen "Sedona Dörrgerätes."

 

Es ist damit eine Weiterentwicklung des Klassikers, dass um einige tolle Innovationen angereichert wurde.

Das neue Dörrgerät Sedona Combo ist optisch schicker als sein Vorgänger (Sedona Dörrgerät). Sofort ins Auge springt, dass das Bedienfeld und der Griff der Echtglastür nicht mehr aus schwarzem Plastik besteht sondern aus hochwertigem Edelstahl.

Sedona Combo Front mit Obst

Aber neben der Optik sind auch einige neue Features dabei, die das Dörren deutlich komfortabler machen und mehr Spaß beim Trocknen ermöglichen. Der Sedona Combo verfügt über BPA freie einteilige Einschübe in denen die Dörrgitter bereits fest inkludiert sind. Mittlerweile gibt es den Sedona Combo auch mit Edelstahleinschüben. Wer auf Kunststoff verzichten will, ist hier jetzt also auch an der richtigen Adresse.

Beim alten Sedona Dörrgerät hatte man Einschübe und musste die Dörrgitter separat einlegen. Weiterhin ist es beim Sedona Combo Dörrgerät deutlich leichter die Einschübe (mit inkludierten Dörrgittern) in das Gerät hineinzuschieben - es hakt nicht mehr so wie manchmal beim alten Sedona Dörrgerät.

Das liegt wohl vor allem daran, dass die Einschübe jetzt deutlich mehr Abstand (fast 30% mehr) zu einander haben. Das ist relevant, wenn Sie dickere Scheiben von Äpfel, Bananen, Ananas oder sonstigen Früchten schneiden und trocknen wollen.

Sedona vs Sedona Combo

Wer schon mal ein Dörrgerät hatte oder hat, der kennt das: Nach dem Trocknungsprozess sind unten im Gerät immer viele Krümel und Restbestandteile der Lebensmittel, die einfach durch die Dörrgitter hindurchfallen, angesammelt. Mit dem neuen Sedona Combo Dehydrator ist das kein Thema bei der Reinigung jetzt kein Problem mehr.

Er hat einen Krümeleinschub (Krümelfach), dass man ganz einfach, wie die anderen Einschübe, herausnehmen kann. Das Krümelfach lässt sich unkompliziert abspülen und fertig ist man. Wenn man das neue Sedona Combo Dörrgerät von Tribest einschaltet, dann sieht es erstmal nicht viel anders als sein Vorgänger. Was sofort auffällt ist der beleuchtete Innenraum.

Das finde ich persönlich super wichtig und da haben viele Kunden nach gefragt. Stellen Sie sich einen Ofen ohne Innenbeleuchtung vor...Glücklicherweise hat Tribest hier reagiert und der neue Sedona Combo kommt mit einer Innenbeleuchtung. Da kann ich mir gut vorstellen, dass schon deswegen ein paar Besitzer des alten Sedona Dörrgerätes das neue Modell haben wollen.

Sedona Combo Front

Ein weiterer Clou vom neuen Dehydator Modell Sedona Combo ist, dass man die beiden Heizelemente/Ventilatoren separat ein- und ausschalten kann. Kein anderes Dörrgerät auf dem Markt verfügt über diesen Vorteil. Das ist super wichtig, denn oft will man vielleicht nur 3, 4 oder 5 Bleche Obst und Gemüse dörren. Oder denken Sie an Rohkostpizza, da macht man selten 9 Bleche.

Das ist mit dem Sedona Combo kein Problem mehr. Sie bekommen mit dem Dörrgerät einen Trennboden geliefert, den Sie einschieben und dann schalten Sie nur einen der beiden Heizelemente/Ventilatoren ein. Das spart zum einen die Hälfte Strom und damit Geld - aber noch wichtiger: Es spart Ressourcen und schont damit die Umwelt.

Das Bedienfeld enthält folgende Elemente (links nach rechts): Ganz links finden Sie den Ein/Aus Schalter, der schön einfach zu bedienen ist. Daneben ist der Wahlschalter für die Temperaturmesseinheiten Grad Celsius/Fahrenheit (sehr praktisch, da viele amerikanische Trocknungsrezepte in Fahrenheit angegeben sind).

Die digitale Temperatur- und Zeitanzeige des Sedona Combo können Sie mit dem Set-Wahlknopf programmieren. Die Zeit und Temperatur lässt sich dabei mit Druckknöpfen ganz einfach in 10er- oder 1er Schritten einstellen.

Nahaufnahme Combo Bedienfeld

Die Temperatur ist beim Sedona Combo stufenlos von 30 Grad Celsius bis auf 68 Grad Celsius einstellbar. Die Temperatur wird durch ein Thermostat überwacht, was während des gesamten Trocknungsprozesses dafür sorgt, dass die gewünschte Temperatur gehalten wird. Die Heizelemente heizen entsprechend nur solange wie für die eingestellte Temperatur nötig und die Ventilatoren verteilen die erwärmte Luft dann schön gleichmäßig über die Lebensmittel.

Die Ventiltoren werden von DC Motoren angetrieben, was dafür sorgt, dass sie extrem leise sind. Andere Dörrgeräte haben oft günstigere AC Motoren, die bei höheren Umdrehungszahlen laufen und somit deutlich lauter sind. Wenn Sie die Echt-Glastür des Sedona Combo Dehydrators öffnen, dann stoppen die Ventilatoren übrigens automatisch. Das ist eine tolle Eigenschaft, denn so wird verhindert, dass man heiße Luft direkt ins Gesicht geweht bekommt. Jeder der schon einmal eine Backofentür geöffnet hat, weiß wovon ich spreche ☺.

Sedona Combo Front Lüfter

Mit dem Wahlknopf "Tray" (engl. für Blech) lassen sich die Heizelemente/Ventilatoren einzeln an-und abschalten. Sie können wählen zwischen: Ventilator/Heizelemente oben und unten jeweils An/Aus oder Sie können natürlich beide anschalten, wenn Sie auf allen 9 Blechen dörren möchten.

Anstelle des Flüstermodus beim Vorgängermodell Sedona Dörrgerät, hat der neue Sedona Combo nun Progamme. Damit ist es mit dem neuen Dehydrator einfacher und flexibler zu wirklich guten Dörr-Resultaten zu kommen. Die Programme des neuen Sedona heißen "Fast" (schnell) und "Raw" (roh). Diese beiden Dörrprogramme lassen sich über den "Modus" Schalter getrennt einschalten oder auch miteinander kombinieren.

Raw Mode Programm

Das "Raw" Programm ist geeignet für Rohkost. Die Temperatur ist mit 40 Grad eingestellt und die Zeitdauer ist davon abhängig mit welchen Obst und Gemüsesorten Sie die Bleche belegt haben. Das Rohprogramm sorgt dafür, dass die lebendigen Inhaltsstoffe in Früchten und Gemüsen erhalten bleiben und nicht denaturieren (z.B. Enzyme, Proteine etc.).

Das "Fast" Programm legt keinen Wert auf Rohkost. Es sind wesentlich höhere Temperaturen (z.B. 68 Grad Celsius) voreingestellt. Dadurch trocknet das Dörrgut natürlich deutlich schneller und man spart enorm viel Zeit. Rezepturen wie z.B. Trockenfleisch (Beef Jerky) sollten immer mit hohen Temperaturen getrocknet werden.

Fast Mode Programm

Innerhalb der Dörrprogramme können Sie sowohl die Zeit als auch die Temperatur noch einmal individuell und flexibel anpassen. Im Vergleich zu Dörrgeräten von anderen Herstellern trifft Tribest die Aussage, dass der Sedona Combo nie wärmer als die eingestellte Temperatur wird. Andere Hersteller arbeiten hier mit einer Durchschnittstemperaturangabe.

Dabei wird deutlich, dass diese Dörrgeräte teilweise 10-20 Grad Celsius wärmer werden als eingestellt, bevor sie durch das Thermostat wieder runtergeregelt werden. Für jeden, der auf Rohkostqualität und lebendige Enzyme wert legt ist das jedoch ein absolutes No-Go.

Außerdem besteht bei dem Durchschnittstemperatur-Verfahren (mit den höheren Temperaturausschlägen) die Gefahr, dass die Lebensmittel in den äußeren Schichten trocken werden – im Kern aber feucht bleiben. Das könnte später zu Schimmelbildung führen. Der Sedona Combo von Tribest bietet hingegen eine gleichmäßige Trocknung mit exakt der gewünschten Temperatur.

Combo Mode Programm

Ein weiteres Highlight des Sedona Combo Dörrgerätes ist, dass Sie die beiden Programme „Raw“ und „Fast“ miteinander kombinieren können. In der Praxis bedeutet das, dass Sie  schneller an Ihr Ziel von perfekten Dörrergebnissen kommen.

Die Kombination (daher auch der Name Sedona Combo) der Trocknungsprogramme ist speziell für die Bedürfnisse von Rohköstlern entwickelt worden. Sie lassen Ihren Sedona Dörrautomaten einfach für 1-2 Stunden in dem Programm „Fast“ mit z.B. 68 Grad Celsius laufen und lassen ihn dann automatisch in das Programm „Raw“ für z.B. 10 Stunden bei nur 40 Grad Celsius wechseln.

Das passiert im Programm Combo-Modus des Sedona Combo Dörrgerätes dann automatisch und ist somit sehr komfortabel. Sie nutzen dabei das physikalische Prinzip der Verdunstungskälte. Wenn Sie z.B. Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt wie z.B. Tomaten, Orangen, Äpfel, Zucchini usw. dörren wollen, dann wird bei höheren Temperaturen in den ersten 1-2h durch das Verdunsten des Wassers jede Menge Verdunstungskälte entstehen.

Dadurch werden die Lebensmittel trotz höherer Betriebstemperatur nicht wärmer als 40 Grad. Der Vorteil ist aber, dass das Wasser aus den Lebensmitteln deutlich schneller verdunstet und Sie somit eine Zeitersparnis beim Trocknungsprozess haben. Im Vergleich zum Vorgängermodell Sedona Dörrgerät haben Sie mit dem neuen Sedona Combo einen Zeitvorteil von ca. 2,5-3h bei vergleichbarer Trocknungsmenge und gleichem Dörrgut. Und das ganze in wertvoller Rohkostqualität!

Sedona Combo Front befüllt

Eine weitere praktische Funktion des Sedona Combo Dörrgerätes ist die Nutzung zum aufwärmen oder warmhalten vieler Speisen. Hier ist der Sedona gegenüber einem Ofen klar im Vorteil, da Backöfen meist erst ab einer Temperatur von 50 Grad einzuschalten sind und die Temperaturangaben nicht unbedingt zuverlässig sind.

Sie können mit dem Sedona Dehydrator z.B. Salate, Suppen, Rohkostpizza und sonstige Köstlichkeiten problemlos auf 40 Grad erwärmen und so warm halten – und sind dabei sicher in Rohkostqualität. Warme Speisen sind in der Rohkost eine willkommene Abwechslung bei den sonst eher kalten Rohkost Zubereitungsarten.

Sie können den Sedona auch für das Nachreifen von Obst verwenden. Avocados und Mangos sind aus dem Bio Supermarkt ja oft noch hart. Entnehmen Sie einfach einige Dörreinschübe aus dem Sedona Combo Dörrgerät (damit Sie Platz haben) und geben Sie die nachzureifenden Früchte in einer Papiertüte hinein. Dann lassen Sie den Sedona Combo einfach bei ca. 40 Grad für 1-2 Stunden laufen und schon haben Sie schnell reifes Obst zur Verfügung.

Zusätzlich zum Sedona Dörrgerät möchte ich Ihnen den Erwerb von wiederverwendbaren, ebenfalls BPA-freien, Trocknungsauflagen gleich mit dem Gerät empfehlen. Diese Trocknungsauflagen sind aus lebensmittelechtem Polypropylen gefertigt und erweitern Ihre Sedona Combo Dehydrator um vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die Trocknungsauflagen werden auf die Dörrgitter/Einschübe aufgelegt. Damit kann man dann klebrige oder flüssige Lebensmittel indem Dörrgerät verarbeiten. Denken Sie z.B. an leckeres Fruchtleder wo Sie ein Mus auftragen und trocknen lassen.

Die wichtigsten Expertentipps zum Dörren mit dem Sedona Combo Dörrgerät

Dörrgitter vs Trocknungsauflagen Wenn Sie etwas flüssiges wie z.B. Fruchtleder oder etwas klebriges wie z.B. rohe Teige dörren wollen, dann sollten Sie wie erwähnt die separat erhältlichen Trocknungsauflagen verwenden. Ein Tipp ist allerdings, dass Sie nach ca. der Hälfte der Zeit die vorgetrockneten Lebensmittel dann auf die normalen Dörrgitter legen (also die Trocknungsauflagen entfernen). Da die Trocknungsauflagen eine undurchlässige Fläche sind, kann die Luft natürlich nicht durch die Trocknungsauflagen durchzirkulieren. Das ist nicht weiter wild, aber es geht etwas schneller, wenn die Luft durch das ganze Gerät frei zirkulieren kann.

Sedona DörrfolieLuftfeuchtigkeit der Umgebung Die Dauer des Trocknungsprozesses hängt auch von der Luftfeuchtigkeit der Umgebung/Jahreszeit ab. Je feuchter die Umgebungsluft, desto länger dauert das Dörren im Allgemeinen. Je trockener die Umgebungsluft desto kürzer die benötigte Trocknungszeit.

Der richtige Durchmesser der Lebensmittel Generell gilt: Je dünner Sie Ihre Lebensmittel schneiden, desto schneller werden Sie fertig gedörrt sein. Je dicker die Scheiben sind, desto länger braucht das Dörren.

bananen scheibenDörrtemperatur Je höher die gewählte Temperatur, desto schneller sind die Lebensmittel getrocknet. Je niedriger die eingestellte Temperatur, desto länger wird es dauern. Für Rohkostqualität sollten 42 Grad Celsius /118 Fahrenheit nicht überschritten werden.

Wassergehalt der Obst, Früchte, Gemüse, Lebensmittel Hier gilt: Je mehr Wasser ein Lebensmittel enthält, desto länger dauert der Trocknungsprozess. Je weniger Wasser ein Lebensmittel enthält, desto schneller ist es fertig. Bananen sind also schneller fertig als Tomaten. trockenobst Versuch macht klug Da all die oben genannten Punkte teilweise sehr unterschiedlich sein können, empfehle ich sich an den Daumenregeln (Zeit/Temperatur Einstellungen) des Sedona Combo zu orientieren – aber gerade bei den ersten Versuchen viel Erfahrung zu sammeln, in dem man immer mal wieder alle 2h kontrolliert, wie das Dörrgut nach einer gewissen Zeit ist. So bekommt man schnell ein Gefühl für seinen Sedona Combo Dehydrator und die benötigte Zeit/Temperatur für optimale Dörrresultate. Meine persönliche Erfahrung ist, dass fast alles nach spätestens 24h fertig gedörrt ist. (Früchte, Kräuter, Obst, Gemüse, Rohkost Pizza)

Fazit: Warum ich das Sedona Combo Dörrgerät meinen Kunden empfehle:

Das Tribest Sedona Combo Dörrgerät ist nicht mit anderen Dörrgeräten auf dem Markt zu vergleichen. Es vereint die neueste Dörrtechnologie mit cleverem Design. Mit dem Sedona Combo ist es ein Kinderspiel Ihre Lieblingszutaten zu trocknen.

Der Sedona Combo Dehydrator ist voll gepackt mit innovativen, neuen Merkmalen aus der Tribest Entwicklungsabteilung. Schauen Sie sich gern auch meinen Sedona Modellvergleich an.

dörr obst äpfel mit sedona

Die Glastür mit einem Griff aus Edelstahl ermöglicht ein einfaches öffnen und schließen des Dörrgerätes. Die Glastür erlaubt während des gesamten Trocknungsprozesses einen klaren Blick auf die Lebensmittel, ohne das Sie den Trocknungsvorgang dafür unterbrechen müssen.

Zwei LED Lichter gehen automatisch an, wenn Sie die Tür öffnen, damit Sie das Dörrgut sofort im Blick haben.

Das Sedona Combo Bedienelement besteht aus einem digitalen Display mit vollständig elektronischer Steuerung von Temperatur und Zeit.

Die eingebaute Schaltzeituhr kann man auf bis zu 99 Stunden programmieren. Alternativ kann man den Sedona Combo auch einfach bis 150 Stunden im Dauerbetrieb Sorgen- und Unterbrechungsfrei durchlaufen lassen. Er schaltet dann automatisch ab.

Mit der neuen, innovativen 2-Ventilatoren Technik lassen sich alle 9 Einschübe gleichmäßig für die Trocknung nutzen. Absolut klasse ist aber, dass man auch nur einen Ventilator einschalten kann (wenn man z.B. nur 4 oder 5 Einschübe trocknen möchte). So spart man bares Geld durch geringeren Stromverbrauch und schont gleichzeitig die Umwelt.

getrocknete-ananas

Die zwei Ventilatoren (mit Heizelementen) werden von einem extrem leisen DC Motor angetrieben, der die Lauststärke des Sedona Combo Dehydrators zu einem Flüstern reduziert. Er ist praktisch nicht zu hören.

Für Rohköstler hat der Sedona Combo ein extra „Roh/Raw“-Programm. Es funktioniert mit einem Thermostat. Wenn z.B. 42 Grad Trocknungstemperatur eingestellt sind, dann schaltet sich das Heizelement aus, wenn diese Temperatur erreicht ist. Somit ist sichergestellt, dass das Trocknungsgut auch wirklich Rohkostqualität hat. Dadurch bleiben die wertvollen Enzyme in den Lebensmitteln erhalten.

Für Nicht-Rohköstler bietet der Sedona einen „Schnell/Fast“-Modus. In diesem Modus trocknet der Sedona die Lebensmittel bei einer höheren Temperatur deutlich schneller. Das ist z.B. gut, wenn Sie Beef Jerky (Trockenfleisch) herstellen möchten.

Revolutionär am Sedona Combo ist aber die „Combo“-Funktion. Daher hat das Dörrgerät auch seinen Namen. Gemeint ist damit ein 2 stufiger sequentieller Temperatur Timer. Dieser ermöglicht Ihnen, die Lebensmittel für die ersten 1-2h bei hoher Temperatur zu trocknen und dann automatisch in den „Roh“-Modus zu wechseln. Das ist für Lebensmittel sinnvoll, die einen hohen Wassergehalt aufweisen, wie z.B. Tomaten, Orangen oder andere Früchte. Das tolle ist, dass die Roh-Grenze von 42 Grad dabei durch die entstehende Verdunstungskälte des Wassers, nicht überschritten wird.

Im Vergleich zum „älteren“ Sedona Dörrgerät, spart man mit dieser „Combo“-Funktion ca. 2-3h Trocknungszeit bei vergleichbarer Menge Lebensmitteln. Dadurch wird der Prozess der Dehydration schneller und einfacher.

Das Sedona Combo Dörrgerät ist bis in die kleinsten Details durchdacht. Die Kunststoffkomponenten sind allesamt BPA frei und der Abstand zwischen den Einschüben ist nun um 33 Prozent größer. Dadurch kann die Luft deutlich besser zirkulieren. Außerdem ist ein einfach zu reinigende Krümelmatte dabei, ein leicht zu bedienender Ein/Aus Schalter und ein Wahlknopf für die Auswahl zwischen den Temperaturmesseinheiten Grad Celsius und Fahrenheit.

Mit über 25 Jahren Erfahrung ist Tribest ein bewährter Markenanbieter für alle, die gesundes, vitalstoffreiches Leben auf Ihrer Prioritätenliste oben haben.